top of page
Suche

FWI fordert sicheren Schulweg für neuen Grundschulstandort

Der Rat hat sich in seiner Sitzung am 30.03. trotz noch vieler offener Fragen mehrheitlich für den Neubau der Grundschule an der Diersfordter Str. ausgesprochen. Die Folgen dieser Entscheidung werden über viele Jahre den politischen Handlungsspielraum in Hamminkeln beeinflussen. Die demokratische Entscheidung müssen wir aber nun so akzeptieren. Nun gilt für uns der Blick nach vorne. Die für uns noch offenen Fragen werden wir nun politisch aufarbeiten. Ein großes Fragezeichen ist für uns dabei der Schulweg. Viele AnwohnerInnen und BürgerInnen hatten diesen zurecht mehrfach in den Ausschusssitzungen kritisch angesprochen. Viele Kinder werden bald einen gänzlich neuen und längeren Schulweg zum Schulstandort an der Diersfordter Str. auf sich nehmen müssen. Z.B. der Schulweg aus den kinderreichen Baugebieten Schöne Flur / Alte Furt muss neu überdacht werden und ggf. Gefahrenstellen beseitigt werden. Die Verkehrssituation an dem neuen Schulstandort bereitet uns ebenfalls Sorgen. Wir die FWI-Fraktion, möchten daher mit einem Antrag die Verwaltung beauftragen, Grundstücksverhandlungen mit den Eigentümern der Grundstücke der Diersfordter Str. zu führen, um westlich der Diersfordter Str. einen gemeinsamen Geh- und Radweg bauen zu können. Ferner beantragt die FWI, ein Schulwegkonzept für den neuen Grundschulstandort in Zusammenarbeit mit der Grundschule unter Einbeziehung der Elternvertretung, der Kreispolizeibehörde und der Kreisverkehrswacht zu erarbeiten.


Das von der Politik betitelte „Leuchtturm-Projekt“ kann aus unserer Sicht nicht nur für das Gebäude gelten, sondern muss nun auch für den sicheren Schulweg weitergeführt werden.


Antrag Erschließung Grundschule Hamminkeln
.pdf
PDF herunterladen • 83KB

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page